Meldungen:

Ehrungen und Neuwahlen bei der FFW Wettelsheim-Falbenthal

Wettelsheim(wh). Adelheid Reißlein und Christine Renner sind seit 25 Jahren aktive Feuerwehrfrauen bei der Wehr in Wettelsheim. Sie waren bei den ersten aktiven Frauen im Landkreis, als sich 1992 auch in Wettelsheim eine eigene Frauen-Löschgruppe bildete. Gemeinsam mit den ebenfalls seit 25 Jahren Aktiven Ulrich Auer, Wolfgang Deffner und Wolfgang Kirchdorfer erhielten sie bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal das Ehrenzeichen des Bayrischen Innenministers aus den Händen von Kreisbrandinspektor Eduard Ott überreicht, im Beisein von 2. Bürgermeister Richard Zäh und Kreisbrandmeister Andres Berger. Ott hob die persönliche Einsatzbereitschaft mit oftmals schwierigen Herausforderungen hervor und bedankte sich bei den Geehrten für das gezeigte Engagement.

Vom 1. Vorsitzenden Florian Bleicher und Kommandant Günter Schwimmer wurde den Jubilaren eine Dankesurkunde der Wettelsheimer Wehr überreicht. Für 10 Jahre aktiven Dienst wurde vereinsintern Patrick Hüttinger ausgezeichnet.

Turnusgemäß standen Neuwahlen an. Die bisherige Vereinsführung wurde dabei im Wesentlichen wiedergewählt: 1. Vorsitzender bleibt Florian Bleicher, sein Stellvertreter ist weiterhin Stefan Hüttmeyer, die Kasse führt wie bisher Karolin Satzinger. Für den nach 26 Jahren ausscheidenden Schriftführer Wilfried Hartl übernimmt Patrick Hüttinger diesen Posten. Die aktiven Mitglieder der Wehr werden im Vorstand jetzt von Günter Ott vertreten, Oskar Görg wurde für die passiven Mitglieder wiedergewählt.

Die Wettelsheimer Wehr ist im Landkreis schon immer Vorreiter bei der Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses, seit viele Jahren gibt es die Jugendwehr im Dorf, zuletzt präsentierte sich im Juni 2017 am Tag der offenen Tür die aus derzeit 8 Mädchen und Jungs bestehende Kinderfeuerwehrgruppe, ausgestattet mit einem eigenen Einsatzfahrzeug, einem umgebauten Feuerwehr-Trabi. Durch eine an der Versammlung verabschiedete neue Satzung können jetzt auch Kinder ab 6 Jahren in die Wehr aufgenommen werden.

Gruppe JHV 2017

Foto (Wilfried Hartl) von links: KBI Eduard Ott, 1. Vors Florian Bleicher, 2. Vors. Stefan Hüttmeyer, Patrick Hüttinger, Wolfgang Deffner, 2.Kommandant Ulrich Auer, Wolfgang Kirchdorfer, KBM Andreas Berger, Christine Renner, 2. BM Richard Zäh, Adelheid Reißlein, Feuerwehrreferent Uwe Linss, Kommandant Günter Schwimmer

Feuerwehrnachwuchs präsentierte sich bei Kaiserwetter

Um Zukunft der Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal muss man sich keine Sorgen machen- Wasser marsch mit kühlem Spaß

Wettelsheim(wh). Der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal stand diesmal ganz im Zeichen der Jugend. Die Verantwortlichen stellten bewusst ihren derzeitigen Nachwuchs – die seit 2 Jahren bestehende Kinderfeuerwehrgruppe und die Jugendfeuerwehr - in den Mittelpunkt der Vorführungen. Das Feuerwehrgerätehaus war sauber hergerichtet, historische und aktuelle Uniformen, Löschgeräte, Bilder von Einsätzen und aus dem Vereinsleben gaben einen Überblick. Videos zum Thema Brandschutz liefen in einer Endlosschleife, die Kleinsten konnten thematisch passend basteln und malen. Viele Kinder waren begeistert von der Fahrt mit einem echten Feuerwehrauto. Aber auch die noch voll funktionsfähige historische Spritze aus dem Jahr 1880 war ein willkommenes Übungsgerät für Jung oder Alt, galt es doch mit reiner Muskelkraft die Pumpe zu betätigen. Beeindruckend auch die dargebotene Ausrüstung eines Atemschutzträgers im Einsatz, insgesamt kamen 35 kg an Gewicht zusammen. Von den Sichtmöglichkeiten im Dunkeln mit der neu angeschafften Wärmebildkamera waren v.a. Erwachsene begeistert.
Aber die größte Aufmerksamkeit der Besucher galt den Vorführungen des Feuerwehrnachwuchses. Die Jugendgruppe präsentierte mehrmals gekonnt einen kompletten Löschaufbau und bekämpfte erfolgreich das angenommene Feuer. Als weiteres Highlight war die „Inbetriebnahme“ des eigens für die Kinderwehr umgebauten Feuerwehr -Trabi zu bestaunen, in Eigenleistung bekam der eine kindgerechte Ausstattung mit passender Saugleitungen und eigener Motorpumpe. Der Trabi stand dann auch im Mittelpunkt bei der von den Jüngsten vorgeführten Löschübung. Die Kinder demonstrierten zusätzlich die Seitenlagerung eines verunglückten Radlers und die korrekte Unfallmeldung über den Notruf 112. Nicht nur die jeweiligen Eltern waren auf den Nachwuchs stolz, auch der für die Jugendarbeit verantwortliche frühere Kommandant Hans-Peter Hüttinger freute sich über die Begeisterung der Kinder.
So war es überhaupt eine Freude, die vielen Kinder unter den zahlreihen Besuchern zu sehen, die großen Spaß dran hatten, sich mit einer Kübelspritze oder an einer aufgebauten Zielübung mit dem erfrischenden Wasser aus dem Hydranten als angehende Feuerwehrler zu versuchen. Bei einem Quiz galt es Fragen zur Wehr aus Wettelsheim und Falbenthal zu beantworten, wertvolle Preise wurden am Ende des Tages ausgelost.
Für die Verantwortlichen des Tages, Florian Bleicher als 1. Vorsitzender und Günter Schwimmer als Kommandant: „eine gelungene Veranstaltung mit ca. 250 Besuchern, eine tolle Werbung für den Feuerwehrnachwuchs und unsere Wehr.“

Kameradschaftsabend 2017 Kameradschaftsabend 2017

Kameradschaftsabend 2017 Kameradschaftsabend 2017

Kameradschaftsabend 2017

Fünf Verletzte bei Doppelfeuer in Wettelsheim

(Quelle: nordbayern.de - Treuchtlinger Kurier) WETTELSHEIM - Zweimal hat es am frühen Sonntagmorgen in Wettelsheim gebrannt. Dabei wurden fünf Personen leicht verletzt, und es entstanden mehr als 50.000 Euro Schaden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

n der Nacht zum Sonntag (12. März) gegen 1.50 Uhr erhielt die Polizei die erste Meldung über ein Feuer in der Wettelsheimer Marktstraße. Ein 36-jähriger Montagearbeiter, der mit vier Kollegen in einem dortigen Gäs­tehaus übernachtete und schon etwas über den Durst getrunken hatte, hatte seinen noch heißen Einweggrill von der Terrasse in die Wohnung und dort unter einen Holztisch gestellt. Dieser fing nach einiger Zeit Feuer. Die Arbeiter konnten den Brand jedoch bis zum Eintreffen der Feuerwehr selbst löschen. Die Brandschützer brachten nur noch Tisch und Grill ins Freie.

Knapp zwei Stunden später ging dann bei der Leitstelle vom selben Ort erneut Feueralarm ein. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, stand diesmal bereits das gesamte Erdgeschoss des Gästehauses in Brand. Die fünf Montagearbeiter hatten das Gebäude gerade noch rechtzeitig verlassen können, zogen sich aber alle leichte Rauchvergiftungen zu und wurden zur Versorgung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehren aus Wettelsheim und Treuchtlingen löschten das Feuer. Am Gästehaus entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache führt nun die Kriminalpolizei, die „zumindest von fahrlässiger Brandstiftung“ ausgeht.

Vereinsehrungen bei der Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal

Wettelsheim (wh), 13.03.2017 | Im Rahmen des diesjährigen Kameradschaftsabends konnte der erste Vorsitzende, Florian Bleicher im vollbesetzen Aufenthaltsraum des Feuerwehr Gerätehauses in Wettelsheim zahlreiche Ehrungen für langjährige Treue (25 und 40 Jahre) zum Verein vornehmen. Bleicher ging dabei in seinem Dank nicht nur auf die jeweiligen Verdienste innerhalb des Vereins ein, sondern auch auf die im aktiven Dienst abgeleistete Zeit und das war insofern was Besonderes, da 1991/1992 in Wettelsheim die ersten Frauen ausgebildet wurden und sich den jeweiligen Leistungsprüfungen gestellt hatten. Einige der Frauen sind jetzt noch aktiv in der Wehr.

40 Jahre ist Wolfgang Späth im Verein, 25 Jahre sind dabei: Fritz Bauer, Claudia Bleicher, Siegfried , Böhler, Klaus Jörg, Maria Görg, Susanna Hartl, Karlheinz Hochreiter, Hildegard und Rainer Lechner, Andreas Reißlein, Christian Riehl und Karin Steiner-Karg. Nicht alle konnten ihre Urkunde an diesem Abend persönlich in Empfang nehmen.

Kommandant Günter Schwimmer zeichnete an diesem Abend seinen Vorgänger für 20 Jahre aktive Dienstzeit aus: Hans-Peter Hüttinger leitete von 2005 bis 2015 die Geschicke der Wettelsheim-Falbenthaler Rothelme als Kommandant, aufgrund der gesundheitlichen Folgen nach einem schweren Verkehrsunfall musste er allerdings seinen Posten aufgeben. Hüttinger bleibt als Verantwortlicher für die Jugend- und Kinderfeuerwehr der Wehr weiterhin verbunden.

Für die Wettelsheimer Wehr gibt es eine lange Vereinsgeschichte, vor 2 Jahren wurde das 150jährige Bestehen der Wehr gefeiert. Aufgeschrieben wurden die Vereinsinterna ab dem Jahre 1891 in einem noch gut erhaltenen Protokollbuch, allerdings in der heute nur noch von Wenigen lesbaren deutschen Handschrift. Brigitte Kutschera aus Wettelsheim hat jetzt in mühevoller Detailarbeit die alten Handschriften in ein für alle lesbares Textdokument übertragen. Dafür gab es als Anerkennung aus den Händen von Florian Bleicher einen Essensgutschein und einen Blumengruß.

Schriftführer Wilfried Hartl las einige bemerkenswerte Einträge aus der Zeit von 1891 über 1933 bis 1957 vor und nahm die Anwesenden dabei mit auf eine kleine historische Zeitreise nach Wettelsheim.

Kameradschaftsabend 2017

Bild 1: von links:

Maria Görg, Wolfgang Späth, Susanna Hartl, Karlheinz Hochreiter, Claudia Bleicher, Hildegard Lechner, Rainer Lechner, Hans-Peter Hüttinger, 2. Kommandant Ulrich Auer, 1. Kommandant Günter Schwimmer, 1. Vorsitzender Florian Bleicher

Kameradschaftsabend 2017

Bild 2: Florian Bleicher und Brigitte Kutschera

Prüfung und Versammlung bei der Wettelsheimer Wehr

Abzeichen abgelegt und langjährige Kameraden geehrt (Quelle:nordbayern.de)

WETTELSHEIM - Um drei „40-Jährige“, zwei Ehrenmitglieder und sieben Absolventen neuer Leistungsabzeichen ist die Freiwillige Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal reicher. Auf die jüngste Leistungsprüfung folgte nun die Jahresversammlung.

Ehrenmitglieder 2016

Für 40 Jahre aktive Dienstzeit ehrte die Wehr bei ihrer Jahresversammlung Karl Wieser, Heinz Opitsch und Günter Schülein sowie für 50 Jahre Mitgliedschaft Ludwig Luff und Werner Föttinger, die die Brandschützer zugleich zu Ehrenmitgliedern ernannten (von links mit Urkunden) © Patrick Shaw.

Auf die Prüfung hatte Kommandant Günter Schwimmer sein Team vorbereitet. Als Schiedsrichter waren die Kreisbrandmeister Andreas Berger und Florian Bleicher sowie der ehemalige Treuchtlinger Kommandant Dieter Koop dabei. Ihr Können zeigten mit Erfolg Matthias Ott und Manuel Hüttinger (Stufe 1), Patrick Hüttinger, Andreas Brückel und Dennis Patscheider (Stufe 2), Mathias Haunstetter (Stufe 4) und Stefan Schmidt (Stufe 5). Als Gruppenleiter ergänzte Stefan Hüttmeyer die Löschgruppe und als Maschinist Bernd Auernheimer. Bei der Jahresversammlung blickten Kommandant Schwimmer und Vereins­chef Bleicher auf das vergangene Jahr zurück. Sie erwähnten vier Brandeinsätze, acht Hochwassereinsätze, zehn technische Hilfeleistungen, die Übung während der Brandschutzwoche und einen Fehlalarm. Insgesamt sei die Wehr 189 Mannstunden im Einsatz gewesen. Ebenso erinnerten die Führungskräfte an die vielen gemeinsamen Feiern und Veranstaltungen. „Wir haben viel miteinander gemacht und viel geleistet“, so Bleicher. Sieben Wettelsheimer Floriansjünger absolvierten kürzlich das Leistungsabzeichen. Besonders stolz können die Wettelsheimer Floriansjünger auf ihren Nachwuchs sein. Die siebenköpfige Kinder- und die sechsköpfige Jugendfeuerwehr seien „unser großer Segen“, bestätigte Hans-Peter Hüttinger, der die Acht- bis Zwölfjährigen „spielerisch und praxisnah“ an den Feuerwehrdienst heranführt. Gut gefüllt ist auch die Vereinskasse, die Carolin Satzinger den Revisoren zufolge „tadellos“ führt. Aktuell hat die Ortsteilwehr neben der Jugend 51 aktive, 41 passive und 32 Ehrenmitglieder. Sechs davon sind Frauen. Ehrenzeichen für vier Jahrzehnte aktiven Dienst erhielten Heinz Opitsch und Otto Schmidkunz, der langjährige Gerätewart Günter Schülein sowie Karl Wieser, der von 1983 bis 2011 stellvertretender Vorsitzender war. Landrat Gerhard Wägemann dankte ihnen „für ihre beeindruckenden Leistungen“. Zu Ehrenmitgliedern ernannte die Wehr Ludwig Luff, der von 1977 bis 1999 Vertrauensmann war, sowie Werner Föttinger, der zwölf Jahre lang Fahnenträger war. Beide gehören dem Feuerwehrverein seit einem halben Jahrhundert an.

Wettelsheimer Floriansjünger legen erfolgreich Leistungsprüfung ab Qualifizierter Nachwuchs für das Ehrenamt wächst heran


Wettelsheim (wh) Sie waren alle erfolgreich und freuten sich entsprechend über ihren Erfolg. Kommandant Günter Schwimmer hatte seine Jungs von der Freiwilligen Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal in den letzten Tagen perfekt auf die diesjährige Leistungsprüfung vorbereitet. Am letzten Samstagnachmittag trat die Leistungsgruppe im Wettelsheimer im Beisein von Bürgermeister Werner Baum und Ortssprecher Matthias Straß zur Prüfung an, bei der als Schiedsrichter Kreisbrandmeister (KBM) Andreas Berger, Dieter Koop und der Wettelsheimer KBM Florian Bleicher fungierten, Bleicher ist zugleich Vorsitzender des Wettelsheimer Feuerwehrvereins. Folgende Rothelme konnten damit die jeweilige Leistungsstufe und das dazugehörige Abzeichen erreichen: Matthias Ott (Stufe 1), Manuel Hüttinger (Stufe 1), Patrick Hüttinger (Stufe 2), Andreas Brückel (Stufe 2), Dennis Patscheider (Stufe 2), Mathias Haunstetter (Stufe 4) und Stefan Schmidt (Stufe 5). Als Gruppenleiter ergänzte Stefan Hüttmeyer und als Maschinist rundete Bernd Auernheimer die Löschgruppe ab. Lobende Worte gab es dann auch von den Vertretern der Stadt Treuchtlingen mit Bürgermeister Werner Baum an der Spitze sowie von Ortssprecher Strauß.

Leistungsprüfung 2016

Unser Bild zeigt die gut gelaunte und erfolgreiche Truppe eingerahmt von( links) Ortssprecher Matthias Strauß, Bürgermeister Werner Baum, Feuerwehrreferent Uwe Linss, Kommandant Günter Schwimmer, KBM Andreas Berger, KBM Florian Bleicher und Schiedsrichter Dieter Koop Foto: privat


Feuer in der Wettelsheimer Wehrstraße


Wettelsheim(nordbayern.de) (28.06.2016) Am frühen Dienstagmorgen gegen 4.30 Uhr brach in einer Lagerhalle in der Wettelsheimer Wehrstraße ein Brand aus. Das Feuer, das vor allem an Tor und Decke züngelte, konnte innerhalb weniger Minuten durch die Wettelsheimer Feuerwehr gelöscht werden. Die Treuchtlinger Wehr unterstützte noch mit der Wärmebildkamera. Die Vielzahl der alarmierten Floriansjünger konnte den Brandort ohne helfen zu müssen wieder verlassen. Da sich niemand in der Halle befunden hatte und das Tor verschlossen war, gehen Polizei und Feuerwehr davon aus, dass ein technischer Defekt die Ursache des Kleinbrandes war. Im Bereich des Brandherdes nahe dem Tor der Halle befanden sich zudem mehrere elektrische Geräte sowie eine Starterbatterie. Der Schaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. (Quelle: nordbayern.de)


Kameradschaftsabend und Ehrungen


Wettelsheim(wh) (06.03.2016) Im Rahmen des letzten Kameradschaftsabends gab es bei der Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal vereinsinterne Ehrungen und Auszeichnungen. Günter Schwimmer konnte erstmals in seiner Eigenschaft als 1. Kommandant engagierte Feuerwehrler für 10 und 20 Jahre ehrenamtlichen Feuerwehrdienst auszeichnen: Markus Herzog, Thomas Koal und Bernd Auernheimer sind seit 20 Jahren, Johannes Renner und Matthias Deffner seit 10 Jahren in der Wehr aktiv. Auch Beförderungen standen auf dem Programm, Karolin Satzinger wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Ulrich Auer zum Löschmeister ernannt. Im Laufe des Abends - in dem unter anderem ein Film zum 150-jährigen Jubiläum im Jahre 2015 der Wettelsheimer Wehr gezeigt wurde – bedankte sich Vorstand Florian Bleicher im Namen des gesamten Vereins bei Hans-Peter Hüttinger für dessen langjähriges verantwortliches Wirken in der Wehr. Hüttinger musste nach einem schweren Unfall aus gesundheitlichen Gründen als Kommandant der Wettelsheimer Wehr zurücktreten. (wir berichteten) Für das Vorstandsmitglied Wilfried Hartl gab es zum 25-jährigenJubiläum als Chronist des Vereins eine Dankesurkunde aus den Händen von Florian Bleicher.

Unser Bild zeigt von links: 1. Vorsitzender Florian Bleicher, 2. Kommandant Ulrich Auer, Thomas Koal, Karolin Satzinger, Johannes Renner, Markus Herzog, Matthias Deffner, Kommandant Günter Schwimmer.

Ehrungen 2016

Kommandantenwechsel bei FFW Wettelsheim-Falbenthal
Tragischer Unfall als Ursache - bisheriger Stellvertreter übernimmt Verantwortung
Ehrung für 40 Jahre freiwilligen Dienst



Wettelsheim(wh) (01.12.2015) Die Freiwillige Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal hat auf der letzten Jahreshauptversammlung Günter Schwimmer zum Kommandanten der Wehr und Ulrich Auer zu seinem Stellvertreter gewählt. Die Neuwahl war notwendig geworden, da der bisherige Kommandant Hans-Peter Hüttinger im Sommer dieses Jahres bei einem Autounfall unverschuldet sehr schwer verletzt wurde. Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung am letzten Wochenende gab Hüttinger in einer sehr persönlich gehaltenen Erklärung seinen Rücktritt bekannt, es sei ihm leider nicht mehr möglich, aus gesundheitlichen Gründen das verantwortliche Amt des 1. Kommandanten auszuüben. Letztmals trug er seinen Bericht über die Vorkommnisse des letzten Jahres vor. Die Wettelsheimer blieben danach von größeren Brandeinsätzen verschont. Die im letzten Jahr maßgeblich von Hüttinger initiierte Kinderfeuerwehr, für deren Aufnahme eine Änderung der Satzung notwendig wurde, erfreue sich zwischenzeitlich großer Beliebtheit, erfordere aber andererseits auch eine besonders pädagogische Betreuung der Kinder, letztlich eine gute Investition in die Zukunft der Wehr. Der unfreiwillige Rücktritt Hüttingers ist nicht nur ein Verlust für die Wettelsheimer Rothelme sondern auch für die Führungskräfte im Brandkreis. Kreisbrandinspektor (KBI) Norbert Becker betonte die bisherige gute Zusammenarbeit mit und das besondere Engagement von Hüttinger, für den die Feuerwehr immer eine Herzensangelegenheit gewesen sei. Auch für die Stadt Treuchtlingen ist das Ausscheiden Hüttingers ein schmerzlicher Verlust, sagte der 2. Bürgermeister der Stadt Richard Zäh und überbrachte ein Dankschreiben des Treuchtlinger Stadtoberhauptes Werner Baum. Der bisherige 2. Kommandant Günter Schwimmer hatte sich bereit erklärt, die Leitung der größten Ortsteilwehr mit derzeit 47 Männern, 4 Frauen und 7 Jugendfeuerwehrlern zu übernehmen. Er ist als bisheriger 2. Kommandant bereits in die Führung der Wehr verantwortlich eingebunden. Seinen bisherigen Posten übernimmt ab sofort Ulrich Auer, der zuletzt den Gruppenführerlehrgang erfolgreich absolviert hat. Schwimmer und Auer sind in der Wehr hoch angesehen und geschätzt, was sich auch im Wahlergebnis wiederspiegelte.

Bei der Versammlung wurde der Falbenthaler Manfred Görg für 40 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr durch den stellvertretenden Landrat Peter Krauß mit der Urkunde des Bayrischen Innenministers ausgezeichnet, KBI Becker überreichte das goldene Ehrenzeichen und eine Einladung des Freistaats Bayern für einen 1wöchigen Aufenthalt im Feuerwehr-Erholungsheim Bayrisch Gmain.

Im Anschluss konnte Vorstand Florian Bleicher Erwin Satzinger aus Falbenthal zum Ehrenmitglied ernennen und eine entsprechende Urkunde überreichen.

Wie berichtet feierten die Wettelsheimer Brandschützer Ende Mai 2015 ein vielbeachtetes Jubiläum zum 150jährigen Bestehen der Wehr, der zweitältesten im Landkreis. Nach ersten Abrechnungen der Festlichkeiten zeichnet sich ein erfreuliches Ergebnis ab. Laut Vorstand Bleiche auch ein Erfolg des Festausschusses unter Leitung von Stefan Hüttmeyer. Ein anlässlich des Festes gedrehter Film wird demnächst bei einem Kameradschaftsabend intern und zu einem späteren Termin den Wettelsheimer Vereinsvorständen vorgestellt.

Bild 1: die beiden Kommandanten: Günter Schimmer links, Ulrich Auer Bild 2:Ehrungen, von links: stellv. Landrat Peter Krauß, KBI Norbert Becker, 1. Vorstand Florian Bleicher, Manfred Görg, 2.Kommandant Ulrich Auer, KBM Andres Berger, Hans-Peter Hüttinger, 2. BM Richard Zäh, 1. Kommandant Günter Schwimmer, 2. Vorsitzender Stefan Hüttmeyer, Erwin Satzinger, Uwe Linss (Referent Feuerwehr)

Kommandanten 2015

Ehrungen 2015

Spenden statt Gastgeschenke


Wettelsheim (02.11.2015) Anlässlich Ihres 150-jährigen Gründungsjubiläums im Frühjahr hat die Freiwillige Feuerwehr Wettelsheim Falbenthal e.V. noch 2 Spenden an gemeinnützige Organisationen entrichtet. Im Rahmen einer Übung wurden den Kinderschicksalen Mittelfranken e.V. 1000 € gespendet. Auf dem Bild sind der 1. Vorsitzende Florian Bleicher, Frau Brigitte Schwenk von den Kinderschicksalen Mittelfranken und der Festausschussvorsitzende Stefan Hüttmeyer. Eine 2. Spende erhielt die Kreisjugendfeuerwehr in Höhe von 300 € zur Anschaffung einer mobilen Suppenküche. Die Spenden erfolgten da am Fest auf Geschenke für die Teilnehmenden Vereine verzichtet wurde.

Spende an Kinderschicksale Mittelfranken

Spende an Jugendfeuerwehr

Spende RaiBa für FFW Wettelsheim-Falbenthal


Wettelsheim (05.05.2015 / wh / TK/) Im Rohrachdorf Wettelsheim laufen die Vorbereitungen für das Jubelfest zum 150 jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr derzeit auf Hochtouren. Es gibt noch reichlich Arbeit, zahlreiche Helfer/innen sind nötig, damit das 3 tägige Fest erfolgreich über die Bühne gehen kann. Auch finanziell stellt eine Veranstaltung dieser Größe eine Herausforderung dar. Insofern kam die Spende der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen in Höhe von 1500,- € sehr gelegen. Filialleiter Jürgen Wolf (Mitte) freute sich, einen entsprechenden Scheck an den 1. Vorsitzenden Florian Bleicher (links) und den Vorsitzenden des Festausschusses Stefan Hüttmeyer überreichen zu können. Beide bedankten sich für die damit verbundene Wertschätzung ihrer Wehr und des geleisteten Engagements der ehrenamtlich tätigen Feuerwehrfrauen und -männer. Die Spende wird für die Ausgestaltung des Festes verwendet werden. Den Besuchern in Wettelsheim fallen seit einigen Tagen überdimensionale Oberflurhydranten an den Ortseingängen ins Auge, eine tolle Idee - aus Strohballen gefertigt, die ihr Ziel nicht verfehlen wird: für das Fest vom 29. bis 31.Mai 2015 zahlreiche Gäste nach Wettelsheim einzuladen.

Hydrant als Werbeträger

Spende der Raiffeisenbank



Spende für Kindergarten und Kinderkrippe


Wettelsheim (wh / TK) Die Wettelsheimer feiern vom 29. -31.5.2015 das 150jährige Bestehen ihrer Feuerwehr. Im Herbst letzten Jahres hatten die Rothelme aus Wettelsheim und Falbenthal mit einem Marsch nach Bubenheim die dortigen Feuerwehrfreunde gebeten, die Patenschaft für das Jubelfest zu übernehmen. Im Rahmen des Patenbittens wurde der Erlös aus dem gemeinsamen Abend den beiden Kindergärten in Wettelsheim zugesprochen. Jetzt überrreichten Stefan Hüttmeyer, 2. Vorstand und Festausschus-Vorsitzender der Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal (jeweils links in Uniform) und Jürgen Gempel, 1. Vorstand der Feuerwehr Bubenheim, jeweils einen Scheck für Anschaffungen bei einem Besuch der Kinderkrippe des evangelischen Kindergartens an dessen Leiterin Frau Annett Albrecht und für den städtischen Kindergarten an die Leiterin Barbara Kern.

Spende ev. Kindergarten

Spende st. Kindergarten



Kameradschaftsabend 2015
Ehrenmitglied und Ehrenurkunde

Wettelsheim(wh) - Vorstand Florian Bleicher ernannte Franz Seelig im Laufe des Kameradschaftsabends am 28.2.2015 zum Ehrenmitglied und überreichte eine Ehrenurkunde.

Vorstand Bleicher und Ehrenmitglied Seelig




Patenbitten für 150jähriges Feuerwehr-Fest 2015
Patenschaft angefragt -Bubenheimer Rothelme ließen sich "bitten"

Wettelsheim(wh) - Die Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal gehört zu den ältesten Feuerwehren im Landkreis und feiert deswegen vom 29.5. bis 31.5.2015 ihr 150jähriges Bestehen. Quasi als Auftaktveranstaltung machten sich die Brandschützer letzten Samstag zusammen mit der Feuerwehrkapelle und den Festdamen auf den Weg von Wettelsheim nach Bubenheim. Dem "Bittgang über die Altmühl" hatten sich auch 1.Bgm. Werner Baum als Schirmherr, der Wettelsheimer Ortsprecher Matthias Strauß und die Stadträte Susanna Hartl und Günter Schwimmer (2.Kommandant) angeschlossen. Die dortige Wehr sollte um Übernahme der Patenschaft beim anstehenden Jubelfest gebeten werden. Auf der Altmühlbrücke trafen sich die beiden Vereine und marschierten gemeinsam mit ihren Vereinsfahnen zum Schützenhaus Edelweiß, in dem das "Patenbitten" feierlich vollzogen werden sollte. Die Wettelsheimer hatten natürlich Geschenke mitgebracht, damit ihrer Bitte stattgegeben wird: einen Leiterwagen gefüllt mit Wettelsheimer Bier, Stadtwurst und Brot hatten sie ins Nachbardorf gezogen. Wie sich im Laufe des Abends herausstellte, ließen sich aber die Bubenheimer damit nicht abspeisen. Als der 1. Vorstand der Wettelsheimer Feuerwehr Florian Bleicher mit launigen Worten seine "Patenbitte" vortrug, ließ ihn der Bubenheimer Kommandant Helmut Neubauer in gereimten Worten wissen, dass sich die Wettelsheimer erst einmal als würdig für die Patenschaft erweisen sollen. 3 Aufgaben hatten sich die künftigen Paten ausgedacht!
Vorstand Florian Bleicher, Kommandant Hans-Peter Hüttinger und Festausschussvorsitzender Stefan Hüttmeyer mussten als erstes Kondition zeigen und brauchten ordentlich Luft um über 3 Strahlrohre und eine B-Schlauch einen Luftballon zum Platzen zu bringen.
Quasi als Ersatz für die "Luftaktion" sollte es einen Schluck zu trinken geben, die Bubenheimer hatten aber auch dazu ihre eigene Vorstellung entwickelt: an der Stange wurde den erfolgreichen "Bläsern" verstärkt durch den Festdamenführer Markus Herzog jeweils 1 Krug Bier serviert. Für echte Feuerwehrler letztlich kein Problem.
Nicht viel leichter hatten es zuvor die 4 jungen Festdamen, die jeweils ein ordentliches Stück Birnentorte ohne Zuhilfenahme der Hände verspeisen mussten. Aber die Mädels schafften das locker.
Damit waren alle Aufgaben glücklich erfüllt und die neue Patenschaft konnte besiegelt werden. Florian Bleicher bedankte sich für die fairen Aufgaben, die ihnen die Bubenheimer gestellt hatten und Helmut Neubauer versprach im Gegenzug ein kameradschaftliches Patenverhältnis.
Der Abend klang im bis auf den letzten Platz gefüllten Schützenhaus mit einem gemeinsamen Abendessen und einem gemütlichem Beisammensein aus.


Bilder:
1. Ballon
Unter der Schirmherrschaft von Bgm. Werner Baum (von links) und der Aufmerksamkeit von Helmut Neubauer gaben sie ihr Bestes: Florian Bleicher, Hans-Peter-Hüttinger, Stefan Hüttmeyer. Matthias Deffner am Ballon wartet auf den Knall!
2. Bierprobe
Bierprobe einmal anders. Für die Patenschaft gingen die Wettelsheimer sogar auf die Knie: (von links) Stefan Hüttmeyer, Hans-Peter Hüttinger, Florian Bleicher, Markus Herzog. Die Festdamen assistierten.



Patenbitten 1

Patenbitten 2






Eine Ära ging zu Ende
Generationswechsel in der Wettelsheimer Feuerwehr


Wettelsheim(wh) - Fast 40 Jahre lang hat Helmut Hüttinger in verantwortlicher Position die FeuerwehrWettelsheim-Falbenthal geprägt. Als Chef der größten Ortsteilwehr im Brandkreis 6 hat er seine Freizeit ganz dem Wohl der freiwilligen Feuerwehr gewidmet. In den 28 Jahren als Kommandant hat er v.a. die Ausbildung der Rothelme forciert, über 50 Gruppen hat er erfolgreich zur Leistungsprüfung geführt. Er war einer der ersten Kommandanten im Landkreis der 1991 in einer Ortswehr die Ausbildung von Frauen vorangetrieben hat. Noch heute leisten in Wettelsheim-Falbenthal Frauen aktiven Feuerwehrdienst. Kurze Zeit später - 1995 - wurden die Weichen für die heute noch bestehende Jugendfeuerwehr gestellt. Mittlerweile befindet sich eine Kinderfeuerwehr-Gruppe im Aufbau. Der Verein ernannte Hüttinger 2006 zum Ehrenkommandanten. Als 1. Vorsitzender des Feuerwehrvereins Wettelsheim-Falbenthal blieb Hüttinger aber in der Verantwortung für "seine" Feuerwehr. Ende 2013 legte er das Amt des Vereinsvorstands letztlich in jüngere Hände: Florian Bleicher, seit der Gründung der Jugendfeuerwehr dabei, ist jetzt Chef des Vereins. Bleicher ernannte am letzten Kameradschaftsabend Helmut Hüttinger zum Ehrenvorstand. In seiner kurzweiligen Laudatio ließ er im Beisein von Bürgermeister Werner Baum und Feuerwehrreferent Uwe Linss weitere wichtige Ereignisse unter Hüttingers Verantwortung Revue passieren: Der Umbau des Feuerwehrgerätehauses von 1979 bis 1999, die Organisation des 130. und 140jährigen Gründungsfestes in den Jahren 1995 und 2005, die Indienststellung eines LF 8/6 im Jahre 2002, die seit 20 Jahren bestehende Freundschaft zur Feuerwehr in Crossen (Thüringen). Über den mittlerweile verstorbenen Dieter Kerth konnte sich Hüttinger 2013 einen Traum erfüllen: zusammen mit vielen Helfern wurde ein Feuerwehr-Trabbi restauriert und in Dienst gestellt. Bürgermeister Werner Baum bedankte sich persönlich sowie im Namen der Stadt Treuchtlingen für Hüttingers Engagement. Hüttinger sei immer "Feuer und Flamme" für seine Wehr gewesen. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Bleicher bei Hildegard Hüttinger, die ebenfalls viele Stunden für die Feuerwehr geopfert habe. Neben einer Ehrenurkunde überreichte er seinem Vorgänger noch einen Gutschein für einen 1 wöchigen Aufenthalt im Feuerwehr Erholungszentrum Bayerisch Gmain. Eine Präsentation unter dem Motto "Helmut Hüttinger-Ein leben für die Feuerwehr" vervollständigte die Würdigung des neuen Ehrenvorstandes.


Generationswechsel in der Wettelsheimer Feuerwehr

Unser Bild zeigt von links: 1. Bürgermeister Werner Baum, Hildegard Hüttinger, 2. Vorsitzender Stefan Hüttmeyer, Ehrenvorstand Helmut Hüttinger, 1. Vorstand Florian Bleicher





Auszeichnungen und Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal
Neuer 1. Vorstand

Wettelsheim(wh) - 4 Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal wurden für 25 Jahre aktiven Dienst anlässlich der letzten Jahreshauptversammlung ausgezeichnet. Kreisbrandrat Werner Kastner nahm die Ehrung im Beisein von Bürgermeister Werner Baum sowie Kreisbrandmeister Hermann Leinfelder und Feuerwehr-Referent Uwe Linss im Feuerwehr - Gerätehaus vor. Das silberne Ehrenabzeichen erhielten Stefan Föttinger, Markus Reißlein, Stefan Renner und Manfred Schwimmer.

Von Vorstand Helmut Hüttinger wurden im Anschluss Urkunden für langjährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein überreicht. Neben den bereits aufgeführten Feuerwehrkameraden wurden noch Dieter Luff und Klaus Kastenhuber für 25 Jahre Vereinstreue geehrt.

Mit Karl Schwimmer wurde ein neues Ehrenmitglied der Wettelsheimer Feuerwehr ernannt.

Letztmals leitete Helmut Hüttinger in seiner Eigenschaft als 1. Vorsitzender die Versammlung. Nach 20 Jahren als Vereinsvorstand hatte er seinen Abschied angekündigt.

Insgesamt hatte er über 40 Jahre Verantwortung in der Wehr als Kommandant und Vorstand übernommen. Für Kreisbrandrat Werner Kastner war das Anlass, auf Hüttingers beispielhafte Verantwortungsbereitschaft zu verweisen. Hüttinger war in seiner Abschlussrede kurz auf die wichtigsten Stationen und Ereignisse in seiner Amtszeit Die Versammlung wählte im Anschluss den derzeitigen Kreisbrandmeister und Kreisjugendwart Florian Bleicher als seinen Nachfolger im Amt des 1. Vorsitzenden. Er wird demnächst seinen Vorgänger Hüttinger in einem entsprechenden Rahmen für dessen langjähriges Wirken in der Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal würdigen.


Auszeichnungen und Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal

Von links: KBR Werner Kastner, Karl Schwimmer, KBM Hermann Leinfelder, 2.Kommandant Günter Schwimmer, Bürgermeister Werner Baum, Dieter Luff, Stefan Föttinger, Stefan Renner, Markus Reißlein, Klaus Kastenhuber, Manfred Schwimmer, Uwe Linss, Kommandant Hans-Peter Hüttinger, Vorstand Helmut Hüttinger.





Feuerwehr Wettelsheim mit Freunden in Böhmen


Wettelsheim(wh) - Nicht nur das Bier in der weltberühmten Brauerei in Budweis hat den Wettelsheimern gemundet - auch die liebevoll und aufwändig restaurierte Kernstadt selbst hatte es der Reisegruppe aus Mitgliedern und Freunden der Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal angetan. Jedes Jahr suchen sich die Wettelsheimer Rothelme für ihre 2tägige Reise markante Ziele aus. Diesmal ging es zuerst über das Mühlviertel zu einer Stadtbesichtigung nach Linz. Danach ging es weiter nach Südböhmen mit längerem Aufenthalt und Übernachtung in "Ceské Budejovice". Der 2. Tag führte die Altmühltaler tiefer in den Böhmerwald. Ein Höhepunkt war dabei der Besuch auf Schloss Frauenberg, dort entstand auch das Gruppenbild.


Feuerwehr Wettelsheim mit Freunden in Böhmen







Nostalgie in Wettelsheim
27 Jahre alter Feuerwehrtrabi erstrahlt in neuem Glanz


Wettelsheim(wh) - Das sieht man nicht alle Tage: ein kleiner knallroter Trabant, liebevoll
Trabi genannt, blitz blank geputzt mit Martinshorn und Blaulicht dreht in Wettelsheim eine
Dorfrunde!

Dass es überhaupt zu diesem Ereignis kam, liegt in der deutschen Einheit begründet. Nach
Wegfall der Grenzen 1989 expandierte die damalige Wettelsheimer Firma Sanipa und
errichtete in Crossen an der Elster (Thüringen) ein Zweigwerk. Der Sanipa-Chef Dieter Kerth
erfüllte sich damals einen Traum, ließ dort einen Trabi zu einem Feuerwehrauto umbauen
und holte den Trabi später nach Wettelsheim. In den Jahren danach fristete der Trabi eher
ein trauriges Dasein, war er doch über Jahre in einem Container abgestellt und drohte zu
verkommen. Sein Ende schien nahe.

Der 1. Vorstand der Wettelsheimer Feuerwehr, Helmut Hüttinger, erklärte sich sofort
bereit, das Fahrzeug für die örtliche Wehr zu übernehmen und herzurichten, als 2010 die
Nachfolgefirma Sanipa keine Verwendung für das seltene Stück Zeitgeschichte hatte.

Zwischenzeitlich wurden zahlreiche Arbeitsstunden notwendig, um den Trabi in einen
fahrbereiten Zustand zu versetzen und die TÜV-Zulassung pünktlich zum Fest am letzten
Samstag zu bekommen. Als glücklicher Umstand erwies sich dabei, dass es immer noch
genügend Ersatzteile auf dem Markt gibt. Als sachkundiger Mechaniker erwies sich dabei
Fritz Herzog aus Bubenheim, der die Herausforderung gerne annahm und deshalb am
Samstag "seinen" Trabi vorfahren durfte.

Damit der Trabi jetzt auch die passende Unterkunft bekam, wurde am Feuerwehrhaus ein
Garagenanbau notwendig.

Diesen genehmigte und unterstützte die Stadt Treuchtlingen großzügig zusammen mit
weiteren Sponsoren. In Eigenleistung wurde der Anbau dann erstellt. Neben dem Trabi
hat darin auch die historische Feuerwehrspritze von 1880 endlich einen Dauerhaften Platz
gefunden.

Bei der feierlichen Übergabe des neuen, alten Fahrzeuges ging Dieter Kerth kurz auf
die damaligen Umstände ein, er freute sich, dass der Trabi ein neues Auto- Leben in der
Wettelsheimer Wehr erleben darf. Auch Bürgermeister Werner Baum stand die Freude ins
Gesicht geschrieben, hat er als oberster Dienstherr der Feuerwehren in seiner Stadt nun
eine echte Rarität unter den Einsatzfahrzeugen.

Zahlreiche Gäste und Feuerwehrfreunde waren zur ersten Probefahrt gekommen:
Ortssprecher Werner Föttinger, die Stadträte Susanna Hartl, Gerda Reißlein und
Gustav Kapp, Vertreter der Sparkasse Mittelfranken Süd, der Raiffeisenbank sowie
der unterstützenden Firmen und Abordnungen der Nachbarwehren Treuchtlingen und
Bubenheim sowie der Schützengesellschaft Tell waren eingeladen. Und nicht zuletzt ließen
es sich die Feuerwehrfreunde aus Crossen, die seit Jahren eine enge Freundschaft zu den
Wettelsheimer Rothelmen unterhalten, nicht nehmen, an diesem Tag nach Wettelsheim zu
kommen. Deren Sprecher Klaus Steiniger schilderte dabei in launischen Worten, wie die
Beschaffung eines neuen Lenkrades mit Zündschloss letztlich organisiert werden konnte.

Im Anschluss an die Vorstellung des Trabi gab es noch Dankesworte für die zahlreichen
Helfer und Helferinnen. Bei einem deftigen Frühstück ließ man den Sonntagvormittag
gemütlich ausklingen.


27 Jahre alter Feuerwehrtrabi erstrahlt in neuem Glanz

27 Jahre alter Feuerwehrtrabi erstrahlt in neuem Glanz

27 Jahre alter Feuerwehrtrabi erstrahlt in neuem Glanz

27 Jahre alter Feuerwehrtrabi erstrahlt in neuem Glanz

Die Bilder zeigen: die Übergabe durch Dieter Kerth (rechts) an Helmut Hüttinger sowie die neuen "Besitzer": Helmut Hüttinger und BM Werner Baum (hinten) im engen Führerhaus.


Text und Bild: W. Hartl




Jahreshauptversammlung der Wettelsheimer Feuerwehr

Es fand die diesjährige Jahreshauptversammlung inklusive Ehrungen statt.

Bericht im Treuchtlinger Kurier vom 23.11.2012



Brandschützer aus Wettelsheim und Falbenthal im Einsatz
Vereinsheim Waldlust brannte

Wettelsheim(wh) - Brand im Vereinsheim der Wettelsheimer Waldlustfreunde. Eine Person wird im Keller vermisst. Die alarmierte Feuerwehr rückt aus, durch beherzten Einsatz eines Atemschutztrupps kann die verletzte Person geborgen werden. Gleichzeitig wird der Brandherd eingedämmt und gelöscht, da dafür die Wassermenge aus der Wasserleitung nicht ausreicht, muss eine zusätzliche Wasserversorgung von der Erlach aus bergauf eingerichtet werden.
Zum Glück war dies nur die angenommene Szenerie für eine Übung der Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal im Rahmen der turnusmäßigen Inspektion durch Kreisbrandinspektor Norbert Becker und Kreisbrandmeister Hermann Leinfelder. Über 40 Personen waren bei der Übung beteiligt.
Im Anschluss wurde dann der technische Zustand des Feuerwehrgerätehauses, der Einsatzfahrzeuge und die Qualität der Dokumentationen unter die Lupe genommen. "Die Wettelsheim-Falbenthaler Wehr präsentiert sich in einwandfreiem technischem Zustand, weist einen hohen Ausbildungsstand auf, leistet eine sehr gute Nachwuchsarbeit und ist damit eine der wichtigsten Wehren im Brandkreis" so Norbert Becker in seiner abschließenden Bewertung gegenüber Kommandant Hans-Peter Hüttinger und seinem Stellvertreter Günter Schwimmer. Die in Reihe angetretenen Feuerwehrmänner und -frauen hörten die Botschaft mit Freude.
Die gesamte Inspektion erfolgte unter den kritischen Augen vom zuständigen Sachbearbeiter bei der Stadt Treuchtlingen, Dieter Koop. Als interessierte Gäste hatten sich die Stadträtinnen und Stadträte Susanna Hartl, Gerda Reißlein, Brigitte Rösch, Dieter Kerth und Ortssprecher Werner Föttinger eingefunden.


Brandschützer aus Wettelsheim und Falbenthal im Einsatz

Brandschützer aus Wettelsheim und Falbenthal im Einsatz

Brandschützer aus Wettelsheim und Falbenthal im Einsatz

Brandschützer aus Wettelsheim und Falbenthal im Einsatz

Brandschützer aus Wettelsheim und Falbenthal im Einsatz

Lagebesprechung am Beginn (Becker, Hüttinger), Rettung der Person, Abtransport mit Trage, Kommission Abschlusskritik (Becker, Koop, Leinfelder), Gruppe nach Abschluss der Inspektion

Text und Bild: W. Hartl



16.11.2011
Verjüngung bei der Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal


Wettelsheim(wh) - Die neu gewählte Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal hat sich deutlich verjüngt - setzt aber auch auf Kontinuität. Im Mittelpunkt der letzten Jahreshauptversammlung standen turnusmäßige Neuwahlen.
Die aktiven Feuerwehrkräfte wählten wiederum Hans-Peter Hüttinger zu ihrem ersten und Günter Schwimmer zum zweiten Kommandanten. Die Versammlung bestätigte als Vereinsvorsitzenden Helmut Hüttinger und als Schriftführer Wilfried Hartl. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Karl Wieser (2. Vorsitzender) und Karl Herzog (Kassenwart) stellten sich nicht mehr zur Wahl. Stefan Hüttmeyer steht dem Verein jetzt neu als stellvertretender Vorsitzender vor und Jürgen Haunstetter führt die Kasse. Als weitere Beisitzer wurden Markus Reißlein (Aktivensprecher) und Oskar Görg (Passivenvertreter) gewählt.
Als Kassenprüfer fungieren künftig Wolfgang Regiert und Stefan Schmidt.
Die Wahlen fanden im Beisein von 2. Bürgermeister Richard Zäh, Kreisbrandmeister Hermann Leinfelder und Uwe Linss, Referent des Stadtrates für das Feuerlöschwesen, statt.
Im Rahmen der Veranstaltung wurde Friedrich Enderlein zum Ehrenmitglied ernannt.


Verjüngung bei der Feuerwehr Wettelsheim-Falbenthal

Bild von rechts: 2. Kommandant Günter Schwimmer, Referent Uwe Linss, 2. Vorstand Stefan Hüttmeyer, 2. Bürgermeister Richard Zäh, Friedrich Enderlein, Kassenwart Jürgen Haunstetter, 1. Vorstand Helmut Hüttinger, Kassenprüfer Stefan Schmidt, Beisitzer Oskar Görg, Kassenprüfer Wolfgang Regiert, 1. Kommandant Hans-Peter Hüttinger, Schriftführer Wilfried Hartl


Text und Bild: Wilfried Hartl

ein bild


19.02.11
Besuch bei der Ingolstädter Berufsfeuerwehr


Wettelsheim(wh) - Sie mussten eine Weile warten, die Wettelsheimer und Falbenthaler Feuerwehrler, bis es mit einem Besuch klappte. Dann aber gewährten die Ingolstädter Brandschützer den zahlreich angereisten Besuchern einen eindrucksvollen Einblick in ihren Alltag. Die Berufswehr hat knapp 100 Aktive, die im Schichtbetrieb rund um die Uhr in Bereitschaft sind. Alle Aktiven verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung und können deshalb alle Gerätschaften und Gebäude selbst instand halten. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der vorgehaltenen Löschfahrzeuge, den Aufenthalts-, Übungs- und Sporträumen. Natürlich gab es genügend Zeit für fachliche Gespräche. Nach einem Blick in die integrierte Rettungsleitstelle und einem herzlichen Dankeschön endete der Besuch.

Bevor die Reisegruppe aber wieder gegen Wettelsheim aufbrach, stand noch als weiteres Highlight ein Besuch im AUDI-Forum auf dem Programm. Aufgeteilt in Gruppen erlebten die Besucher eine spannende Zeitreise in die Anfänge der Mobilität und in die Geschichte der Automobile. Das Museum präsentierte u.a. Oldtimer der Marken Horch, DKW, Wanderer und AUDI in eindrucksvoller Schönheit.


ein bild

Text und Bild: W. Hartl


17.11.10
Ehrungen bei den Wettelsheimer Brandschützern


Wettelsheim(wh) - Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung verlieh der stellvertretende Landrat Robert Westphal (3.von rechts) Ehrenzeichen im Auftrag des Bayerischen Innenministers für 40 jährige aktive Dienstzeit an Oskar Görg und Werner Wiedemann sowie für 25 Jahre aktiven Dienst an Günter Ott, Wolfgang Auer und Norbert Dürnberger. Westphal ging in seiner Ansprache auf die Bedeutung der Feuerwehr für die Sicherheit der Bevölkerung ein. Die Wettelsheimer Wehr verfüge über einen hohen Ausbildungsstand.

Zusammen mit Kreisbrandinspektor Norbert Becker (3.v. links), Kreisbrandmeister Hermann Leinfelder (6.v. rechts) und Kommandant Hans-Peter Hüttinger (2.v. links) ehrte der Vorsitzende Helmut Hüttinger ((links) weitere Mitglieder der Feuerwehr für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit : Erwin Auinger, Ludwig Deffner, Wolfgang Geißelmeyer, Dieter Kerth, Rudolf Mößner, Karl-Heinz Neumeier, Karl Renner, Wolfgang Rösch, Franz Seelig, Dieter Späth, Hans Schmidt.

Zum Ehrenmitglied wurde Heinz Lugner ernannt.

ein bild

Text und Bild: W. Hartl


14.11.10
Leistungsprüfung erfolgreich abgelegt


Wettelsheim(wh) - Unser Bild zeigt die erfolgreichen Feuerwehrmänner und -frauen die in Wettelsheim erfolgreich die Leistungsprüfung abgelegt haben. Es waren insgesamt 2 Gruppen, die sich den Schiedsrichtern Leinfelder, Zachmann und Kattinger stellten.

Es waren erfolgreich: Bernd Auernheimer (Stufe 6), Ulrich Auer (6), Jürgen Haunstetter (3), Mathias Haunstetter (2), Michael Herzog (5), Wolfgang Regiert (3), Karolin Satzinger (6), Stefan Schmidt (3), Matthias Deffner (2), Kathrin Herzog (1), Jonas Kapp (2),Johannes Renner (1).

Die Gruppen waren vom 2. Kommandanten Günter Schwimmer und vom Jugendwart Florian Bleicher auf die Prüfung intensiv vorbereitet worden.

ein bild

Text und Bild: W. Hartl


12.09.10
Bodensee in all seiner Pracht


Wettelsheim(wh) - Der Bodensee mit seinen zahlreichen touristischen Reizen war das 2- tägige Ausflugsziel des Wettelsheimer Feuerwehrvereins. Am ersten Tag stand das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen im Mittelpunkt des Interesses bevor es nach Bregenz und auf den dortigen Hausberg, den Pfänder, ging. Bei herrlichem Wetter war der Ausblick von dort ein traumhaftes Erlebnis.

Natürlich durfte tags darauf ein Besuch auf der Insel Mainau, der Blumeninsel mit ihrer anspruchsvollen Dahlienschau, nicht im Reiseprogramm fehlen.

Nach der Überfahrt nach Meersburg galt es einen weiteren Höhepunkt der Reise zu genießen, den Besuch der als Barock-Juwel am Bodensee bezeichneten Wallfahrtskirche Birnau.

Dort stellte sich die Reisegruppe zu dem Erinnerungsfoto auf.

ein bild

Text und Bild: W. Hartl